Event/Rezept: Mondfinsternis Last-Minute Picknick

Fadenfreund - Geschrieben am 27.07.2018

Heute Abend ist Mondfinsternis. Die längste des 21. Jahrhunderts. Und falls man sich nur ein bisschen für unseren Himmel interessiert, dann sollte man sich dieses Spektakel wohl ansehen. Am besten mit Teleskop oder Fernglas, aber auch mit bloßem Auge sollte alles gut zu sehen sein - wenn es nicht zu wolkig ist.

Gegen 21 Uhr geht der Mond heute in Mitteldeutschland auf, da geht es schon los und der Mond ist bereits teilweise verdeckt. Die Sonne geht etwa 10 Minuten später unter und der Mond gelangt dann immer mehr in den Erdschatten. Ungefähr 22 Uhr bis 23:15 Uhr ist der Mond komplett im Schatten der Erde und ist in einem kupfernem Farbton zu sehen (das hat was mit der Streuung des Lichtes in der Erdatmosphäre zu tun, aber genau könnt ihr das ja selbst recherchieren).

Außerdem gibt es heute noch ein paar andere Highlights am Nachthimmel zu sehen: Kurz nach Sonnenuntergang geht die Venus im Westen auf (auch mit bloßem Auge sichtbar). Auch Jupiter, Saturn und Mars tauchen heute Abend auf (genaueres dazu z. B. auf https://news.astronomie.info/sky201807/planeten.html?).

Um das ganze Spektakel gut zu beobachten, sollte möglichst wenig Licht in der Umgebung sein. Also werden wir heute Abend ein paar Sachen ins Auto werfen und aus der Stadt raus fahren. Allzu weit weg raus man dazu allerdings nicht, irgendwo auf die umliegenden Felder genügt eigentlich. Gut ist es auch, wenn der Beobachtungsplatz etwas erhöht liegt und freie Sicht vor allem nach Süden und Südosten ermöglicht.

Dort packen wir dann unsere Picknicksachen aus! Und da die Mondfinsternis für uns ein besonderer Anlass ist, habe ich last-minute ein paar einfache Snacks zum Thema Mond und Sterne vorbereitet:

mondfinsternis-nudelsalat-sternchen.jpg


Nudelsalat mit Sternchen und Mozzarella-Monden:

  • 1 Packung Sternchennudeln (250g)
  • 1 Packung Mozzarellakugeln
  • ca. 250g Cherrytomaten
  • eine Hand voll Ruccola
  • Olivenöl, Weißweinessig, Pfeffer, Salz

Sternchennudeln nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. Mozzarellakugeln halbieren (das sind die Monde), Cherrytomaten halbieren (könnte man als Mars nehmen). Rucola säubern und ggf. kleinschneiden. Alles mischen. Je 3 EL Öl und Essig und etwas Salz und Pfeffer darüber geben und gut mischen. Fertig ist unser Weltraum-Nudelsalat!

mondfinsternis-nudelsalat-sterne-mond.jpg

Den Rest der Sachen hab ich einfach mit Plätzchenausstechern ausgestochen oder was passendes gekauft:

Gurkensterne und -monde 

Kann man einfach aus Gurkenscheiben ausstechen.

mondfinsternis-gurken-monde-sterne.jpg


Vollmonde und Mondsicheln aus Käse und Brot

Für die Käse-Vollmonde eignen sich hervorragend die kleinen Babybel-Käse. Die Mondsicheln und Sterne habe ich aus einem dünneren Stück Emmentaler ausgestochen. Käsescheiben würden sich dafür aber auch eignen.

Beim Brot einfach aus Brotscheiben mit einem Glas in der der Mitte einen Kreis ausstechen. Die Rinde ist manchmal ein bisschen widerspenstig, ggf. muss man mit dem Messer nachhelfen. Schon hat man aus einer Brotscheibe einen Vollmond und zwei Mondsicheln.

sterne-mond-kaese-brot.jpg


Knabberzeug

Die Ringe sollen die Ringe vom Saturn darstellen. Dafür kann man einfach Kartoffelringe, Zwiebelringe oder auch getrocknete Apfelringe kaufen. Die hellen Doppelkekse sollen den leuchtenden Mond darstellen, die dunklen Kekse den bei der Mondfinsternis verdeckten. Das Milky Way versteht sich von selbst, oder? ;-)

mondfinsternis-saturnringe-kekse-milkyway.jpg

knabbereien-mondfinsternis-ringe-kekse-milkyway.jpg

So haben wir mit wenig Aufwand ein schönes kleines Picknick für heute Abend zusammengestellt. Natürlich nehmen wir auch Getränke mit und machen es uns so richtig gemütlich. Jetzt können wir nur noch hoffen, dass uns die Wolken keinen Strich durch die Rechnung machen. Und wenn doch, haben wir wenigstens was Leckeres zu essen!

Habt einen schönen Abend!

mondfinsternis-picknick-snacks.jpg

Beitrag kommentieren